Wandern
Die Rhön – Wanderwelt Nr. 1

Wandern in der Rhön bedeutet immer auch, sich entscheiden zu müssen: mehr als 6.000 km Wanderwege durchziehen das „Land der offenen Fernen“. Mitten in Deutschland gelegen besticht die Rhön durch landschaftliche Schönheit, die ihresgleichen sucht. Wertvolle Landschaftsräume, baumlose Kuppen, dunkle Moore, Mischwälder und eine einzigartige Fauna und Flora machen die Rhön zu einem Eldorado für Wanderer. Zahlreiche Hütten und Gastwirtschaften laden zur Rast auf den Wanderungen durch eine spannende und abwechslungsreiche Landschaft ein.

Premiumwanderwege Extratouren

Die  Extratouren sind erlebnisreiche Rundwanderwege, die sich hervorragend für Halbtages- oder Tagestouren eignen. Sie sind mit dem Deutschen Wandersiegel Premiumweg zertifiziert und führen durch ausgesucht schöne Landschaft mit besonderen natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Rundwanderwege um Fladungen

Sieben vom Naturpark Rhön konzipierte und ausgeschilderte Wanderwege haben ihren Ausgangs- und Endpunkt in und rund um Fladungen. Die Strecken sind 4 bis 17 km lang und haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, von leichten Spaziergängen bis zu anspruchsvolleren Touren. Waldreiche Strecken bieten bei sehr warmen Temperaturen oder ungünstiger Witterung Schutz vor Sonne oder Regen. Strecken durch freie Natur ermöglichen weite Ausblicke in das Streutal, auf die Rhön und in das Thüringer Land.

Die KulturLANDSCHAFTSSTATIONEN

Die KulturLANDSCHAFTSSTATIONEN sind 4 Themenwanderwege des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen. Schautafeln an besonders markanten Punkten entlang der Wege erklären die Geschichte, den Naturraum und die Landnutzung, die Herrschaftsgeschichte, die Mühlen, Krautgärten, Wässerwiesen und vieles Interessante mehr. Die Wege sind nicht ausgezeichnet. Für jedes Thema gibt es einen speziellen Flyer mit einer Karte und Wegebeschreibung:

Altstadtrunde FladungenLeubacher HängeAlte DörferHenneberger Bergland.

Erhältlich sind die Broschüren im Freilandmuseum und in der Tourist Information Fladungen.

Nordic Walking Park

Deutschlands erster Balance Nordic-Walking-Park ist in Fladungen in der Rhön zu finden. In enger Zusammenarbeit haben die Stadt Fladungen und der Fremdenverkehrsverein Fladungen LEADER-Projekt den „Balance Nordic-Walking-Park Fladungen“ fertig gestellt. Eine Besonderheit signalisiert der Zusatz „Balance“, den der Nordic-Walking-Park Fladungen im Namen führt.

 

Streuobstlehrpfad Hausen

Hausen/Rhön, die Nachbargemeinde von Fladungen, besitzt einen der am besten erhaltenen alten Streuobstgürtel der Rhön. Der Streuobstlehrpfad führt mitten durch diesen Gürtel hindurch. Hier ist viel Wissenswertes über die Geschichte und Bedeutung des Streuobstes, den Lebensraum Streuobstwiese, die Sortenvielfalt, Verwertung der Früchte und Pflege der Bestände zu erfahren.

Der Franziskusweg

Der ca. 5 km lange meditative Wanderweg rund um die „Rother Kuppe“ bildet den berühmten, zur Weltliteratur gehörenden Sonnengesang des hl. Franziskus ab. Die 10 Strophen des Sonnengesangs sind künstlerisch von Schülern der Holzschnitzschule aus Bischofsheim dargestellt. 7 Text- und Bildtafeln regen zum Nachdenken an. Ausgangspunkt für die Rundwanderung ist der Parkplatz an der „Thüringer Hütte“.

 

Der Friedensweg

Der Friedensweg ist ein Themenwanderweg entlang der ehemaligen Zonengrenze. Informationstafeln entlang der Strecke erzählen vom Leben an der Grenze, dem Aufbau der Sicherungsanlagen und Schicksalen von Menschen, die versucht haben, diese Grenze zu überwinden. Am „Frankenheimer Blick“ sind die ehemaligen Sicherungsanlagen wie Wachtürme, Postenwege, Fahrzeugsperrgraben und Zäune erhalten geblieben und können besichtigt werden.

Naturlehrpfad Schwarzes Moor 

Das Hochmoor ist die Heimat einer Vielzahl an seltenen Tier– und Pflanzenarten .
Um den Besuchern diesen besonderen Lebensraum zu zeigen, wurde hier ein Bohlensteg errichtet. Auf 23 Informationstafeln entlang des Steges erfahren Sie Wissenswertes über das Schwarze Moor.

Wie ist das Gefühl durch Moor zu waten?  Gibt es die sagenumwobenen Moorleichen und wie ist die Geschichte dazu?  Warum ist es im Moor nass und kühl? Auf  den Infotafeln des Löwenzahnpfades wird dies alles anschaulich erklärt und durch Aktivitätsvorschläge ergänzt.

Am Ende des Weges können Sie auf dem Aussichtsturm den Blick über das ganze Moor genießen.

Wanderparkplatz - Ausgangspunkt für Rundwanderwege, Nordic-Walking-Touren und Extratour "Museumstour"