Spielewochenende im Fränkisches Freilandmuseum Fladungen


Spielspaß für die ganze Familie

Das Fränkisches Freilandmuseum Fladungen lädt am 28./29. Mai zum Spielewochenende / Kunterbuntes Familienprogramm mit Spielen von früher und heute

Nach Herzenslust spielen, toben und basteln – das ist im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen am letzten Maiwochenende angesagt. Passend zum Weltspieletag heißt es am 28./29. Mai Bühne frei für ein kunterbuntes Familienprogramm. Von 10:00 – 17:00 Uhr können sich Groß und Klein an historischen und modernen Kinderspielen ausprobieren.

Knopf- und Murmelspiele

Früher wurde vielleicht anders gespielt als heute, nicht aber langweiliger! Wer denkt, mit Murmel- und Knopfspielen könnte man keinen Spaß haben, wird am Spielewochenende rasch vom Gegenteil überzeugt. Neben „Knopftippen“, „Kreisje“ und „Zielwerfen“ wird „gestöckelt“ und „geschussert“. Wie die Spiele funktionieren? Das hat man schnell gelernt und die ganze Familie kann gemeinsam loslegen. Auch moderne Murmelspiele sind im Programm.

Mit dem Seiler Springseile selbst herstellen wie früher

Wer schon immer mal selbst Spielzeug bauen wollte, findet sich zwischen 10 und 17 Uhr in der Aktionsscheune des Dreiseithofs aus Leutershausen ein. Der Seiler zeigt das historische Handwerk und jedes Kind darf ein eigenes Seil herstellen. Die Holzgriffe für das Springseil werden selbst kreativ bemalt, sodass jedes Kind am Schluss sein voll einsatzfähiges Springseil-Unikat mit nach Hause nehmen darf.

Brettspiele, XXL-Spiele und Malstation

An der Hofstelle Waldberg wird bei klassischen Brettspielen gewürfelt und gerückt: Mühle, Domino, Mensch ärgere dich nicht und Schach stehen bereit. Auch Spiele im Großformat wie Mikado oder Vier Gewinnt warten auf die Besucherinnen und Besucher. Für kleinere Kinder gibt es eine Malstation mit schönen Museumsmotiven zum Ausmalen.

Zusammen lustiger – Wettrennen und Gruppenspiele

Dass Spielen mit vielen Menschen genau so viel Spaß macht wie eine Partie Mühle zu zweit, wird auf der Wiese des Truchsesshauses aus Oberhohenried klar: Hier lädt das Freilandmuseum zu Gruppenspielen und Wettrennen ein. Neben historischen Spielen wie Sackhüpfen und Stelzenlauf wird mit modernen Pedalos und Laufski um die Wette gelaufen.

Rallye und Gewinnspiel

Spürnasen aufgepasst: An der Kasse erhält jedes Kind eine Rallyekarte. Wer an den entsprechenden Stationen mitspielt, kann für jedes offene Feld einen Sticker sammeln. Ist die Karte voll, wartet eine Überraschung an der Museumskasse. Weitere Gewinnchancen locken beim Malwettbewerb unter dem Motto „Male das schönste Museumsmotiv!“, bei dem spielerische Überraschungen verlost werden.

Bewirtung

Spielen macht hungrig: Für die Bewirtung sorgen der Rhöner Bauernladen und das Brotzeitstübchen, außerdem werden verschiedene Naschereien und Eis angeboten. Auch beim historischen Kochprogramm „Was kommt heute auf den Tisch?“ im Dreiseithof aus Leutershausen kann man einen Happen essen – dafür muss allerdings erst gemeinsam auf dem alten Holzherd gekocht werden! Wer eine Verschnaufpause vom Spielen möchte, nimmt am Sonntag bei den öffentlichen Überblicksführungen um

11 und 14 Uhr über das Gelände teil und erfährt viel Spannendes zum Leben unserer Vorfahren.

INFO: www.freilandmuseum-fladungen.de

Öffnungszeiten und Preise

  1. April bis 6. November, Mai bis September: täglich 09 – 18 Uhr

April, Oktober, November: Dienstag bis Sonntag 09 – 18 Uhr

Eintritt 6 €, 4 € ermäßigt, 12 € Familientageskarte