Mitmachaktionen für Kinder

Filzige Fingerpuppen basteln, mit Lehm bauen oder Brötchen backen: Im Freilandmuseum Fladungen können Kinder an verschiedenen Terminen während der bayerischen Sommerferien selbst Hand anlegen und aktiv werden.

Am 30. Juli können Schülerinnen und Schüler ab sechs Jahren in den Museumsgärten auf die Suche nach frischen Früchten gehen und daraus Beerenmarmelade kochen. Vom 31.7. bis 2.8. wird jeweils von 13 bis 16 Uhr leckeres Brot gebacken. Das Mehl dafür mahlen die Kinder selbst. Wie man früher Fachwerkhäuser gebaut hat, lässt sich vom 6. bis 8. August hautnah erfahren: Dann heißt es „Schuhe aus und rein in den Lehm!“
Am 15. und 16. August geht es am Basteltisch zur Sache. Im Freilandmuseum gibt es allerlei Tiere, die als Fingerpuppen aus Filz nachgebastelt werden können. Tags darauf bauen die Kinder einen eigenen Webrahmen aus Holz, auf dem im Anschluss ein Topflappen, Tassenuntersatz oder Wandteppich entsteht. Weitere Workshops in der Druckwerkstatt und zum Thema „Kochen und Essen um 1900“ werden Anfang September angeboten.
Alle Mitmachaktionen finden im Dreiseithof Leutershausen, dem pädagogischen Zentrum des Museums statt. Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme an den Ferienangeboten beträgt zwischen 0,50 und 2,00 EUR zzgl. Museumseintritt. Für einige Programme ist eine Anmeldung an info@freilandmuseum-fladungen.de oder 09778 – 91230 erforderlich.
Termine und weitere Informationen: https://freilandmuseum-fladungen.de/de/museum-erleben/mitmachaktionen-kinder

Museumseintritt
6 €, ermäßigt 4 €, mit Ferienpass 3 €, Familienkarte 12 € (Eltern mit eigenen schulpflichtigen Kindern bzw. Großeltern mit schulpflichtigen Enkeln), Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.